Heide-Allianz Donau-Ries

Rote Fingerkraut-Sandbiene (Andrena potentillae)

Die Rote Fingerkraut-Sandbiene ist eine kleine Wildbienenart (nur etwa 8 mm groß), die bayernweit und sogar deutschlandweit stark gefährdet ist. Sie ist ein extremer Nahrungsspezialist. Hauptpollenquelle im Gebiet ist das Frühlings-Fingerkraut, eine gelb blühende, niederwüchsige Pflanzenart  in den Magerrasen auf Sand- oder Kalkböden.  Die Rote Fingerkraut-Sandbiene nistet in selbst gegrabenen Hohlräumen in der Erde, einzeln oder in kleineren Gruppen. Ihre Flugzeit liegt zwischen Mitte April und Ende Mai – genau zur Blütezeit des Frühlings-Fingerkrauts. Im Projektgebiet kommt sie noch stellenweise in kleinen Populationen vor, z.B. an den südexponierten Magerrasen um die Ruine Niederhaus (Ederheim),  am Albuch (Ederheim / Nördlingen), am Bock (Harburg) und am Kleinen Hühnerberg (Möttingen / Harburg).
Offene, bunt blühende Magerrasen, in denen immer genügend Blütenpflanzen besammelt werden können, werden im Projekt gefördert.